Archiv des Autors: fct_admin_17

SG Frauenmannschaft: Karsten Wiegand verlängert bei den Pink Ladies. Bild Unterschrift: Dirk Zipse (SV Mundingen), Frank Trautmann (TV Köndringen), Karsten Wiegand (Trainer), Bernd Schmidt (Teammanager), Thomas Hodel (FC Teningen)

Karsten Wiegand verlängert bei den Pink Ladies

Letzte Woche konnten sich Dirk Zipse (SV Mundingen), Frank Trautmann (TV Köndringen) und Thomas Hodel (FC Teningen), die Verantwortlichen der drei Stammvereine der Frauenspielgemeinschaft, mit Trainer Karsten Wiegand auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrages einigen. Wiegand übernahm im Sommer 2019 die Nachfolge von Bernd Schmidt und hofft nun, dass er in der kommende Saison erstmalig eine vollständige Punkterunde mit der Mannschaft absolvieren kann.

 

FC Teningen verliert 1:5 gegen den FC Waldkirch

Am 10. Spieltag der Verbandsliga hat der FC Teningen mit 1:5 gegen den FC Waldkirch verloren. Das Spiel startete bei bestem Fußballwetter mit Chancen auf beiden Seiten: Stephan Stübbe scheiterte in der 6. Minute am Waldkircher Torwart, Niklas Krause parierte auf der anderen Seite gegen Michael Tischer (8.). Wenig später konnte Dennis Metzger am Torhüter der Waldkircher vorbeimarschieren, sein Abschluss wurde jedoch noch geblockt (9.). Im direkten Gegenzug fiel dann der erste Treffer des Tages: Einen Angriff über die rechte Außenbahn vollendete der Stürmer freistehend vor Niklas Krause zum 1:0 für den FC Waldkirch (9.). Die Gäste blieben auch weiter am Drücker und erspielten sich zahlreiche Torchancen. Das 2:0 fiel bereits in der 15. Minute, als erneut ein Angriff über die rechte Seite zum Erfolg führte. Teningen schien durch die beiden frühen Gegentreffer geschockt – immer wieder behinderten Abspielfehler den Spielaufbau und brachten Waldkirch in gute Abschlusspositionen. Einzig Stephan Stübbe konnte gelegentlich für Entlastung sorgen, doch seine Abschlüsse in der 18. und 34. Spielminute waren zu zentral. Kurz vor der Pause konnten die Gäste nach einem Konter sogar noch auf 3:0 erhöhen (39.). Zu allem Überfluss mussten die Teninger in der ersten Halbzeit bereits zweimal verletzungsbedingt wechseln – das Lazarett wird immer voller. Auch nach der Pause gelang dem FCT wenig, Waldkirch erarbeitete sich gute Chancen. In der 66. Spielminute verwandelten die Gäste einen Foulelfmeter zum 4:0. Wenig später war es erneut Stephan Stübbe, der sich eine gute Gelegenheit erarbeitete, der Waldkircher Torhüter war aber schnell unten und parierte glänzend (71.). Auch der Kopfball des eingewechselten Max Hodel wurde glänzend pariert (73.). So dauerte es bis zur 85. Spielminute, bis der FCT das erste und einzige Tor des Tages erzielen konnte – Giorgi Gelantia köpfte den Ball nach guter Flanke von Stephan Stübbe ins Tor. Doch Waldkirch stellte den 4-Tore-Vorsprung sofort wieder her – das 5:1 in der 87. Minute war zugleich der Schlusspunkt der Begegnung. Am kommenden Samstag gastiert der FCT beim SV Weil – ob die guten Erinnerungen an den Verbandsligaaufstieg im Jahre 2019 dazu beitragen können, dass der FCT drei Punkte mit nach Hause bringt, erfahren interessierte Zuschauer ab 15:00 Uhr in Weil.

 

Die zweite Mannschaft des FCT kam indes nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen den FV Herbolzheim II hinaus. Den zwischenzeitlichen Führungstreffer erzielte Florian Grafmüller. Am kommenden Sonntag empfängt der FCT II den SV Achkarren. Anpfiff im Friedrich-Meyer-Stadion ist um 14:30 Uhr.

 

Aufstellung FCT: Niklas Krause – Daniele Fiorentino, Carsten Giedemann (46. Marcel Vetter), Simon Huber, Sven Kreutner – Colin Tritschler (24. Giorgi Gelantia), Mohamed Daoudi, Niklas Froß – Michael Purosov (24. Jones-Yannick Bonsu), Dennis Metzger (73. Max Hodel), Stephan Stübbe

Autor: Paul Poschen

FC Teningen verliert spät beim SC Lahr

Der FC Teningen hat gegen den Favoriten aus Lahr knapp mit 3:2 verloren. Die Gäste aus Teningen erwischten einen optimalen Start: Bereits in der 5. Spielminute wurde Stephan Stübbe lang auf die Reise geschickt, zog von der linken Außenbahn in den Strafraum und lies dem Torhüter keine Chance – 1:0. Der SC Lahr tat sich gegen tiefstehende Teninger schwer und konnte sich in der Anfangsphase keine einzige Chance erspielen – und der FCT lauerte weiter auf Konter. Dennis Metzger scheiterte zwar noch am Lahrer-Schlussmann (10.), doch Stephan Stübbe konnte in der 13. Minute nach klasse Vorarbeit von Niklas Froß auf 2:0 erhöhen. Teningen blieb weiterhin gefährlich und lies die Gastgeber nicht zur Entfaltung kommen – eine taktisch höchst disziplinierte Leistung in der ersten Halbzeit. Pech hatten die Teninger, als Noel Hüglin und Dennis Metzger beide verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten. Mit einem Spielstand von 2:0 für den Außenseiter ging es demnach in die Kabinen. Nach der Pause war der SC Lahr deutlich besser im Spiel und hatte bereits in den ersten drei Minuten nach Wiederanpfiff beste Chancen. In der 50. Minute fiel dann der Anschlusstreffer: Nach einer Standardsituation stand Ousman Bojang blank und schob zum 2:1 ein. Wenig später musste auch Tom Hodel verletzungsbedingt ausgewechselt werden – die darauffolgende Unordnung nutzen die Gastgeber zum 2:2-Ausgleich (59.). Teningen kam nun kaum noch aus der eigenen Hälfte und wurde bereits früh unter Druck gesetzt. Als alle bereits mit einem Punkt für den FCT rechneten, sorgte Janosch Bologna – erneut nach einer Ecke – für den 3:2-Siegtreffer des Favoriten aus Lahr. Insgesamt aufgrund des Spielverlaufs und der sehr guten Leistung in der ersten Halbzeit ein bitterer Punktverlust für den FCT. Am kommenden Samstag gastiert dann der FC Waldkirch um 15:30 Uhr im Friedrich-Meyer-Stadion. Mit einem Sieg könnte der FCT die Gäste tabellarisch hinter sich lassen.

 

Die zweite Mannschaft des FCT konnte ihr Gastspiel beim SV Kenzingen mit 7:2 gewinnen. Die Treffer gegen den Tabellenführer erzielten Max Hodel (3), Marcel Heidenreich, Patrick Trenkle (jeweils 1) sowie zwei Eigentore der Gastgeber. Durch den Sieg springt der FCT II vorübergehend auf Platz 3 und steht 3 Punkte hinter dem Tabellenführer. Am kommenden Samstag kann der Druck auf die Spitze durch einen Sieg gegen Herbolzheim II (Anpfiff 13:00 Uhr in Teningen) weiter erhöht werden.

Aufstellung FCT: Dominik Vetter – Daniele Fiorentino, Carsten Giedemann, Tom Hodel (57. Marcel Vetter), Noel Hüglin (19. Sven Kreutner) – Colin Tritschler, Mohamed Daoudi (71. Jones-Yannick Bonsu), Niklas Froß – Michael Purosov, Dennis Metzger (38. Giorgi Gelantia), Stephan Stübbe

 

Autor: Paul Poschen

FC Teningen gibt den Sieg spät aus der Hand. 1:1 im Derby

Autor: Paul Poschen

FC Teningen gibt den Sieg spät aus der Hand 

Aufstellung FCT: Niklas Krause – Giorgi Gelantia, Carsten Giedemann, Tom Hodel, Sven Kreutner – Noel Hüglin (57. Niklas Bub), Mohamed Daoudi (71. Colin Tritschler), Niklas Froß – Michael Purosov (63. Jones-Yannick Bonsu), Dennis Metzger (79. Max Hodel), Stephan Stübbe 

Im Nachholspiel der Verbandsliga hat der FC Teningen am Dienstag den Sieg gegen den SV Endingen knapp verpasst – nach 90 ausgeglichenen und teils zerfahrenen Minuten stand es 1:1. Auf dem für beide Mannschaften ungewohnten Kunstrasen erwischte der FCT den besseren Start – Dennis Metzger konnte zwei Abschlüsse verbuchen, die den Gästetorwart jedoch vor keine Herausforderung stellten. Danach verflachte die Partie, da keine der beiden Mannschaften ins Risiko gehen wollte. Endingen kam in der 19. Minute nach einer scharf getretenen Ecke zur ersten Chance, Niklas Krause war jedoch auf dem Posten. Viele kleine Fouls im Mittelfeld zerstörten den Spielfluss, so dass es bis in die 41. Minute dauerte, bis es zur ersten Großchance kam – ein Freistoß der Endinger wurde auf Höhe des Elfmeterpunktes per Kopf verlängert, Niklas Krause parierte Weltklasse. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann wieder den Gastgebern: Niklas Froß brachte nach einer Ecke nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball (44.), Michael Purosovs Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Nach der Pause entwickelte sich dann eine muntere Begegnung mit guten Chancen auf beiden Seiten. Endingen begann gleich mit einer Doppelchance (47. und 48.), bevor Dennis Metzger einen Abschluss knapp am Endinger Tor vorbeisetzte (50.). In der 59. Minute dann die dicke Chance zur Endinger-Führung, doch Tobias Galli setzte den Ball freistehend aus 11 Metern über den Kasten. Im direkten Gegenzug setzte sich Dennis Metzger gegen die beiden Innenverteidiger durch, scheiterte jedoch am herauseilenden Torwart. Wenige Momente später setzte sich Stephan Stübbe klasse auf der Außenbahn durch, flankte präzise in die Mitte, wo Michael Purosov den Ball aus 6 Metern jedoch nicht im Tor unterbringen konnte – der Keeper der Endinger zeigte eine klasse Parade. Ein Solo von Stephan Stübbe konnte die Endinger Defensive nur mit einem klar erkennbaren Foul stoppen, doch der offensichtlich fällige Elfmeter wurde vom Schiedsrichter verwehrt (70.). Auch der Abschluss von Niklas Bub verfehlte das Ziel knapp (75.). Als sich alle bereits auf ein 0:0-Unentschieden eingestellt haben, zog der FCT eine klasse Freistoßvariante aus dem Hut: Carsten Giedemann brachte den Ball flach auf den ersten Pfosten, wo Tom Hodel den Ball annehmen und im Tor versenken konnte (84.). Endingen läutete nun die Schlussoffensive ein und wurde für diesen Mut belohnt: Kurz vor dem Abpfiff konnte Leandro Einecker den Ausgleich erzielen (88.) – vorausgegangen war ein kapitaler Fehler im Spielaufbau. Unter dem Strich steht ein dem Spielverlauf entsprechendes Unentschieden, womit beide Mannschaften jedoch nicht zufrieden sein können. Weiter geht es für den FCT bereits am Samstag um 16:00 Uhr in Lahr.

 

 

 

 

FC Teningen bringt einen Punkt aus Radolfzell mit. Am Samstag kommt der SV Endingen zum Derby!

Autor: Paul Poschen

FC Teningen bringt einen Punkt aus Radolfzell mit 

Aufstellung FCT: Niklas Krause – Daniele Fiorentino (80 Nikolai Hild), Carsten Giedemann (46. Marcel Vetter), Tom Hodel, Sven Kreutner – Noel Hüglin, Giorgi Gelantia, Niklas Froß, Dennis Metzger – Niklas Bub (59. Michael Purosov), Stephan Stübbe (87. Max Hodel) 

Der FC Teningen nimmt verdient einen Punkt aus Radolfzell mit. Am Ende der Verbandsliga-Begegnung stand es 1:1. Teningen legte gleich gut los und versuchte, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Bei einer guten Möglichkeit in der Anfangsphase waren sich Niklas Bub und Stephan Stübbe nicht ganz einig, der Abschluss ging knapp am linken Pfosten vorbei. In der 19. Spielminute machte die Offensive es dann besser: Stephan Stübbe vollendete einen gut vorgetragenen Angriff trocken zur 1:0 Führung. Das frühe Pressing des FCT passte den Gastgebern so gar nicht, weshalb jene nur durch Standards gefährlich wurden. Mitte der ersten Halbzeit hatte die FCT-Defensive Glück, als eine scharf getretene Freistoßflanke in der Mitte keinen Abnehmer fand und knapp am langen Pfosten vorbeisegelte. Teningen blieb weiter gefährlich und setzte offensive Nadelstiche, doch die Abschlüsse von Dennis Metzger und Stephan Stübbe wurden vom Torhüter der Gastgeber pariert. Kurz vor der Pause dann der Ausgleichstreffer: Der Stürmer der Gastgeber wurde am Strafraum nicht richtig angegriffen und vollendete zum 1:1. Nach der Pause probierte Teningen nochmals auf Sieg zu spielen, fand aber gegen mittlerweile gut geordnete Fußballer aus Radolfzell keine passenden Mittel. So steht am Ende ein verdientes 1:1-Unentschieden, wodurch der FCT auf den 11. Rang der Verbandsliga Südbaden klettert. Am kommendem Samstag gastiert der SV Endingen zum Derby im Friedrich-Meyer-Stadion. Kann die Mannschaft von Marcel Kobus den 4:1-Erfolg aus dem Pokal wiederholen? Anpfiff der Begegnung ist um 15:30 Uhr.

Das Spiel der zweiten Mannschaft wurde indes kurzfristig abgesagt. Auch für den FCT II kommt es am Samstag zum Derby, wenn der Riegeler SC im Friedrich-Meyer-Stadion gastiert. Anpfiff der Begegnung ist um 13:00 Uhr.