teningen-endingen-2020-768x424

FC Teningen gibt den Sieg spät aus der Hand. 1:1 im Derby

Autor: Paul Poschen

FC Teningen gibt den Sieg spät aus der Hand 

Aufstellung FCT: Niklas Krause – Giorgi Gelantia, Carsten Giedemann, Tom Hodel, Sven Kreutner – Noel Hüglin (57. Niklas Bub), Mohamed Daoudi (71. Colin Tritschler), Niklas Froß – Michael Purosov (63. Jones-Yannick Bonsu), Dennis Metzger (79. Max Hodel), Stephan Stübbe 

Im Nachholspiel der Verbandsliga hat der FC Teningen am Dienstag den Sieg gegen den SV Endingen knapp verpasst – nach 90 ausgeglichenen und teils zerfahrenen Minuten stand es 1:1. Auf dem für beide Mannschaften ungewohnten Kunstrasen erwischte der FCT den besseren Start – Dennis Metzger konnte zwei Abschlüsse verbuchen, die den Gästetorwart jedoch vor keine Herausforderung stellten. Danach verflachte die Partie, da keine der beiden Mannschaften ins Risiko gehen wollte. Endingen kam in der 19. Minute nach einer scharf getretenen Ecke zur ersten Chance, Niklas Krause war jedoch auf dem Posten. Viele kleine Fouls im Mittelfeld zerstörten den Spielfluss, so dass es bis in die 41. Minute dauerte, bis es zur ersten Großchance kam – ein Freistoß der Endinger wurde auf Höhe des Elfmeterpunktes per Kopf verlängert, Niklas Krause parierte Weltklasse. Die letzten Minuten vor der Pause gehörten dann wieder den Gastgebern: Niklas Froß brachte nach einer Ecke nicht genügend Druck hinter seinen Kopfball (44.), Michael Purosovs Abschluss ging knapp am Tor vorbei. Nach der Pause entwickelte sich dann eine muntere Begegnung mit guten Chancen auf beiden Seiten. Endingen begann gleich mit einer Doppelchance (47. und 48.), bevor Dennis Metzger einen Abschluss knapp am Endinger Tor vorbeisetzte (50.). In der 59. Minute dann die dicke Chance zur Endinger-Führung, doch Tobias Galli setzte den Ball freistehend aus 11 Metern über den Kasten. Im direkten Gegenzug setzte sich Dennis Metzger gegen die beiden Innenverteidiger durch, scheiterte jedoch am herauseilenden Torwart. Wenige Momente später setzte sich Stephan Stübbe klasse auf der Außenbahn durch, flankte präzise in die Mitte, wo Michael Purosov den Ball aus 6 Metern jedoch nicht im Tor unterbringen konnte – der Keeper der Endinger zeigte eine klasse Parade. Ein Solo von Stephan Stübbe konnte die Endinger Defensive nur mit einem klar erkennbaren Foul stoppen, doch der offensichtlich fällige Elfmeter wurde vom Schiedsrichter verwehrt (70.). Auch der Abschluss von Niklas Bub verfehlte das Ziel knapp (75.). Als sich alle bereits auf ein 0:0-Unentschieden eingestellt haben, zog der FCT eine klasse Freistoßvariante aus dem Hut: Carsten Giedemann brachte den Ball flach auf den ersten Pfosten, wo Tom Hodel den Ball annehmen und im Tor versenken konnte (84.). Endingen läutete nun die Schlussoffensive ein und wurde für diesen Mut belohnt: Kurz vor dem Abpfiff konnte Leandro Einecker den Ausgleich erzielen (88.) – vorausgegangen war ein kapitaler Fehler im Spielaufbau. Unter dem Strich steht ein dem Spielverlauf entsprechendes Unentschieden, womit beide Mannschaften jedoch nicht zufrieden sein können. Weiter geht es für den FCT bereits am Samstag um 16:00 Uhr in Lahr.