Lörrach

FC Teningen schlägt den Oberligisten FV Lörrach-Brombach

Autor: Paul Poschen

FC Teningen schlägt den Oberligisten FV Lörrach-Brombach 

Aufstellung FCT: Joshua Schilz – Noel Hüglin, Carsten Giedemann, Simon Huber, Sven Kreutner – Dennis Metzger (74. Max Hodel), Tom Hodel (86. Marcel Vetter), Niklas Froß – Jones-Yannick Bonsu (63. Nikolai Hild), Sevilon Mensah (50. Stephan Stübbe), Niklas Bub 

Der FC Teningen hat sich durch einen 5:3-Sieg gegen den Oberligisten FV Lörrach-Brombach für das Achtelfinale des Südbadischen Pokals qualifiziert. Die hitzige und bis zum Schluss spannende Partie wurde vom FC Teningen eröffnet: Dennis Metzger setzte zwei Torschüsse knapp am Gehäuse vorbei, bei Carsten Giedemanns Freistoß aus über 40 Metern konnte der Torhüter der Gäste gerade noch eingreifen. Trotz der Bemühungen des FCT fiel der Treffer auf der anderen Seite: Bei einem abgefälschten Distanzschuss hatte FCT-Keeper Joshua Schilz keine Chance – 1:0 für die Gäste (17.). Hitzig wurde es Mitte der ersten Halbzeit: Nach einem Zweikampf wurde Sven Kreutner von einem Gästespieler niedergestreckt – die darauffolgende Rudelbildung mussten die Schiedsrichter erstmal schlichten. Zur allgemeinen Verwunderung wurde weder die Tätlichkeit, noch die wüste Herangehensweise an die Unparteiischen bestraft. Die nächste nennenswerte Szene dann in der 41. Spielminute: Dennis Metzger erobert sich den Ball knapp 35 Meter vor dem Tor, lässt zwei Gegenspieler aussteigen und jagt den Ball trocken aus knappen 25 Metern ins Tor – ein sehenswerter Treffer zum 1:1. Nach der Pause probierte der FCT, das Spiel noch in der regulären Spielzeit zu gewinnen – Angriff um Angriff rollte nun auf das Tor des Oberligisten zu. Einen dieser Angriffe konnte Niklas Bub in der 56. Minute nutzen: Sven Kreutner schaltete bei einem Freistoß am schnellsten, bediente Niklas Froß, welcher die Abwehr mit einem klasse Flugball aushebeln konnte. Niklas Bub behielt die Ruhe vor dem gegnerischen Torwart und schob zur umjubelten Führung ein. In der Folge hatten Tom Hodel (Distanzschuss an den Pfosten) sowie Stephan Stübbe die Möglichkeit, das 3:1 zu erzielen. Auf der Gegenseite parierte Joshua Schilz eine gute Chance der Gäste (59.). In der 68. Spielminute dann jedoch der Ausgleich: Ein Freistoß nahe der Torauslinie wurde unglücklich abgefälscht und landete im Teninger Tor. Die Partie konnte nun in beide Richtungen kippen und es gab Chancen ohne Ende. Eine dieser Chancen wurde von Stephan Stübbe fulminant zum 3:2 genutzt: er vernaschte seinen Gegenspieler an der linken Strafraumkante, legte sich den Ball auf den starken rechten Fuß und jagte den Ball trocken ins kurze Eck – ein erneut sehenswerter Treffer des FCT.  5 Minuten vor Spielende dann die vermeintliche Entscheidung: Carsten Giedemann zog einen Freistoß von der linken Außenbahn direkt aufs Tor, der Ball prallte an die Unterkante der Latte und vom Rücken des Torwarts in Netz – 4:2 für den FCT. In der 90. Spielminute konnten die Gäste die Spannung wiederaufleben lassen – Mirco Böhler traf aus kurzer Distanz zum 4:3 Anschluss. Die fast achtminütige Nachspielzeit wurde dann zu einem wahren Pokalkrimi. Lörrach-Brombach probierte alles, um die Verlängerung zu erzwingen und Teningen konnte kontern: Niklas Bub dachte gar nicht daran, an der Eckfahne Zeit zu schinden, sondern suchte die Entscheidung – sein Dribbling gegen zwei Verteidiger endete mit einem satten Torschuss, welcher unhaltbar im langen Eck einschlug. Nun gab der Verbandsligist aus Teningen den Sieg nicht mehr aus der Hand. Die junge Truppe steht verdient im Achtelfinale des Südbadischen Pokals.

 

Am kommenden Sonntag startet die Verbandsliga-Saison. Der FCT gastiert beim SV Bühlertal. Anpfiff der Begegnung ist um 17:00 Uhr.